Menü öffnenschließen
→ Team

Köpfe mit Haltung.

Unser KU Team entwickelt sich spannend und organisch, das Credo bleibt: Ein interdisziplinäres und generationen­übergreifendes Zusammenwirken für ein unter­nehmerisches Mitgestalten einer gesunden Gesellschaft!

Klassisch Unkonventionell. Konstant Unerschrocken.

Manuel Binninger
→ Details

Manuel Binninger

Gestaltungsraum für nächstes Sein
Unabhängig von allem folge dem Weg deines Herzens.

Während dem Studium der Wirtschafts-, Politik- und Kultur­wissen­schaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, gründete Manuel Binninger gemeinsam mit Jonas Nussbaumer die inter­disziplinäre, generationen­übergreifende und gemeinwohl­orientiere Organisation „Kreatives Unternehmertum“ (KU). Die Mission von KU ist es durch die schöpferische Kraft des Unter­nehmer­tums eine gesunde Gesell­schaft mitzugestalten. So werden gemeinsam mit Entscheidungs­trägern und Pionier-Denkern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz innovative, gesellschafts­gestaltende und resonanz­fähige Projekte in die Welt gebracht.

Der Körper Geist Weg als Verbindung aus Zen-Meditation, taoistischem Qi Gong und europäischem (Leistungs-)Sport ist für Manuel Binniger seit Beginn seines unternehmerischen Wirkens die Basis für die persönliche Entwicklung und Potential­entfaltung. Im Rahmen des KU Gestaltungsraums für nächstes Sein entwickelte er gemeinsam mit Martin Jäger das fre:e Modell des Körper Geist Trainings zur Stärkung der Präsenz- und Resonanzkraft von Individuen und Teams, das in persönlichen und organisationalen Kontexten, sowie im Leistungssport seine Anwendung findet.

In seiner Jugend hatte Manuel Binninger intensiv Leistungs­sport betrieben und neben Leichtathletik vor allem in allen Jugend­mannschaften der Fußball­schule des Bundesligisten SC Freiburg unter Trainern wie Marcus Sorg oder Christian Streich gespielt.

Kontakt aufnehmen

Manuel Binninger

Gestaltungsraum für nächstes Sein

Während dem Studium der Wirtschafts-, Politik- und Kultur­wissen­schaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, gründete Manuel Binninger gemeinsam mit Jonas Nussbaumer die inter­disziplinäre, generationen­übergreifende und gemeinwohl­orientiere Organisation „Kreatives Unternehmertum“ (KU). Die Mission von KU ist es durch die schöpferische Kraft des Unter­nehmer­tums eine gesunde Gesell­schaft mitzugestalten. So werden gemeinsam mit Entscheidungs­trägern und Pionier-Denkern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz innovative, gesellschafts­gestaltende und resonanz­fähige Projekte in die Welt gebracht.

Der Körper Geist Weg als Verbindung aus Zen-Meditation, taoistischem Qi Gong und europäischem (Leistungs-)Sport ist für Manuel Binniger seit Beginn seines unternehmerischen Wirkens die Basis für die persönliche Entwicklung und Potential­entfaltung. Im Rahmen des KU Gestaltungsraums für nächstes Sein entwickelte er gemeinsam mit Martin Jäger das fre:e Modell des Körper Geist Trainings zur Stärkung der Präsenz- und Resonanzkraft von Individuen und Teams, das in persönlichen und organisationalen Kontexten, sowie im Leistungssport seine Anwendung findet.

In seiner Jugend hatte Manuel Binninger intensiv Leistungs­sport betrieben und neben Leichtathletik vor allem in allen Jugend­mannschaften der Fußball­schule des Bundesligisten SC Freiburg unter Trainern wie Marcus Sorg oder Christian Streich gespielt.

Kontakt aufnehmen

Martin Jäger
→ Details

Martin Jäger

Gestaltungsraum für nächstes Sein
Gestaltung durch Einheit von Körper und Geist.

Mit über 15 Jahren Erfahrung in den östlichen und westlichen Körper und Geist Lehren unterstützt Martin Jäger als Zen Meditations- und Qi Gong Lehrer Menschen, ihren eigenen Weg motiviert und selbstbestimmt zu gehen. Dabei zeichnet ihn aus, mit dem Zen Meister Hinnerk Syobu Polenski und dem taoistischen Groß­meister Hong Li Yuan von zwei Lehrern auf seinem Weg begleitet zu werden.

Martin Jägers besonderes Anliegen bei seiner Arbeit mit Menschen ist die Selbst­führerschaft und die Potential­entfaltung eines jeden Einzelnen. So vermittelt er ganz praktisch, wie man Meditation und Körpertraining wirksam in den Alltag integriert und den Körper mit dem Geist verbindet, um kraftvoll im Jetzt zu leben und zu wirken. Sein Motto lautet: Gehe diesen Weg in respektvoller Haltung, klar im Geist und konzentriert im Handeln.

Seine Entwicklung im Bereich der Zen Meditation und der taoistischen Lehren brachte Martin stets in den Einklang mit seinem Alltag als Familien­unternehmer. Zusammen mit seinen beiden Brüdern führt er ein im Jahr 1890 gegründetes, mittel­ständisches Unter­nehmen in Süddeutschland und machte den Familien­betrieb zu einer so einzigartigen, wie viel beachteten Erfolgsgeschichte.

Aufgrund seiner Erfahrungen aus der eigenen einzigartigen Lebens­geschichte, ist Martin Jäger ein sehr gefragter Impuls- und Ratgeber in Wirtschaft und Politik.

Kontakt aufnehmen

Martin Jäger

Gestaltungsraum für nächstes Sein

Mit über 15 Jahren Erfahrung in den östlichen und westlichen Körper und Geist Lehren unterstützt Martin Jäger als Zen Meditations- und Qi Gong Lehrer Menschen, ihren eigenen Weg motiviert und selbstbestimmt zu gehen. Dabei zeichnet ihn aus, mit dem Zen Meister Hinnerk Syobu Polenski und dem taoistischen Groß­meister Hong Li Yuan von zwei Lehrern auf seinem Weg begleitet zu werden.

Martin Jägers besonderes Anliegen bei seiner Arbeit mit Menschen ist die Selbst­führerschaft und die Potential­entfaltung eines jeden Einzelnen. So vermittelt er ganz praktisch, wie man Meditation und Körpertraining wirksam in den Alltag integriert und den Körper mit dem Geist verbindet, um kraftvoll im Jetzt zu leben und zu wirken. Sein Motto lautet: Gehe diesen Weg in respektvoller Haltung, klar im Geist und konzentriert im Handeln.

Seine Entwicklung im Bereich der Zen Meditation und der taoistischen Lehren brachte Martin stets in den Einklang mit seinem Alltag als Familien­unternehmer. Zusammen mit seinen beiden Brüdern führt er ein im Jahr 1890 gegründetes, mittel­ständisches Unter­nehmen in Süddeutschland und machte den Familien­betrieb zu einer so einzigartigen, wie viel beachteten Erfolgsgeschichte.

Aufgrund seiner Erfahrungen aus der eigenen einzigartigen Lebens­geschichte, ist Martin Jäger ein sehr gefragter Impuls- und Ratgeber in Wirtschaft und Politik.

Kontakt aufnehmen

Jonas Nussbaumer
→ Details

Jonas Nussbaumer

Gestaltungsraum für nächste Organisationen
Ohne Liebesbeziehung keine Kreativität.

Während dem Studium der Wirtschafts-, Politik- und Kultur­wissen­schaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, gründete Jonas Nussbaumer gemeinsam mit Manuel Binninger die inter­disziplinäre, generationen­übergreifende und gemeinwohl­orientiere Organisation „Kreatives Unternehmertum“ (KU). Die Mission von KU ist es durch die schöpferische Kraft des Unter­nehmer­tums eine gesunde Gesell­schaft mitzugestalten. So werden gemeinsam mit Entscheidungs­trägern und Pionier-Denkern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz innovative, gesellschafts­gestaltende und resonanz­fähige Projekte in die Welt gebracht.

Schon während seines Studiums hat sich Jonas Nussbaumer intensiv mit kulturellen Fragen von Organisationen beschäftigt. Dieser theoretischen Beschäftigung folgten weitere Projekte und Tätigkeiten in der Praxis der Organisations­entwicklung. Seine wissen­schaftliche Aus­einander­setzung mit der Sinnstiftung in Organisationen in Kombination mit der Analyse organisationaler Bewussts­einsstufen, vertiefte sein Interesse an der Frage, wie Organisationen resonanzfähig in und mit Gesellschaft agieren. Im Rahmen von KU fokussieren sich die Tätigkeiten von Jonas Nussbaumer auf die Auseinander­setzung mit zukunfts­weisenden Organisations­modellen und dem Aufbau resonanz­fähiger Ökosysteme.

Kontakt aufnehmen

Jonas Nussbaumer

Gestaltungsraum für nächste Organisationen

Während dem Studium der Wirtschafts-, Politik- und Kultur­wissen­schaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, gründete Jonas Nussbaumer gemeinsam mit Manuel Binninger die inter­disziplinäre, generationen­übergreifende und gemeinwohl­orientiere Organisation „Kreatives Unternehmertum“ (KU). Die Mission von KU ist es durch die schöpferische Kraft des Unter­nehmer­tums eine gesunde Gesell­schaft mitzugestalten. So werden gemeinsam mit Entscheidungs­trägern und Pionier-Denkern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz innovative, gesellschafts­gestaltende und resonanz­fähige Projekte in die Welt gebracht.

Schon während seines Studiums hat sich Jonas Nussbaumer intensiv mit kulturellen Fragen von Organisationen beschäftigt. Dieser theoretischen Beschäftigung folgten weitere Projekte und Tätigkeiten in der Praxis der Organisations­entwicklung. Seine wissen­schaftliche Aus­einander­setzung mit der Sinnstiftung in Organisationen in Kombination mit der Analyse organisationaler Bewussts­einsstufen, vertiefte sein Interesse an der Frage, wie Organisationen resonanzfähig in und mit Gesellschaft agieren. Im Rahmen von KU fokussieren sich die Tätigkeiten von Jonas Nussbaumer auf die Auseinander­setzung mit zukunfts­weisenden Organisations­modellen und dem Aufbau resonanz­fähiger Ökosysteme.

Kontakt aufnehmen

Michael Ulmer
→ Details

Michael Ulmer

Gestaltungsraum für nächste Orte
Lebenslänglich neugierig.

Michael Ulmer verantwortet den KU Gestaltungsraum für nächste Orte und konzipiert auf der einen Seite Gesamt­strategien und Orts-Entwürfe für ideen­suchende Grundstücke, Immobilien und Räume oder Privat­personen, Unternehmern und Institutionen. Andererseits teilt er seine Erfahrungen, als auch die entwickelten Methoden und Modelle in Bildungs­formaten, Studien oder Veröffentlichungen.

Als ausgebildeter Schreiner, Produktdesigner, Innen­architekt, Architekt und Städteplaner hat er zunächst in einigen namhaften Büros und Ateliers in führenden Positionen gearbeitet. Später als Projekt­entwickler hat er europaweit zahlreiche Immobilien­projekte in unterschiedlichsten Maßstäben gedacht und umgesetzt. Als Mitglied des Vorstandes eines mittel­ständischen Familienunternehmens im Bau- und Immobilien­bereich, war er für diverse Geschäfts­bereiche verantwortlich. Nun arbeitet er, von einem abgelegenen Bauernhof in Niederbayern aus, mit dem KU-Team und ausgesuchten bundesweit ansässigen Experten, an gesellschaftlich sinnstiftenden Ortskonzepten.

Gemeinsam mit Anna Stadler ist Michael Ulmer Gründer von Querfeld.Design in der Konzepte für gesellschafts­relevante Immobilien, Orte und Produkte entwickelt werden.

Kontakt aufnehmen

Michael Ulmer

Gestaltungsraum für nächste Orte

Michael Ulmer verantwortet den KU Gestaltungsraum für nächste Orte und konzipiert auf der einen Seite Gesamt­strategien und Orts-Entwürfe für ideen­suchende Grundstücke, Immobilien und Räume oder Privat­personen, Unternehmern und Institutionen. Andererseits teilt er seine Erfahrungen, als auch die entwickelten Methoden und Modelle in Bildungs­formaten, Studien oder Veröffentlichungen.

Als ausgebildeter Schreiner, Produktdesigner, Innen­architekt, Architekt und Städteplaner hat er zunächst in einigen namhaften Büros und Ateliers in führenden Positionen gearbeitet. Später als Projekt­entwickler hat er europaweit zahlreiche Immobilien­projekte in unterschiedlichsten Maßstäben gedacht und umgesetzt. Als Mitglied des Vorstandes eines mittel­ständischen Familienunternehmens im Bau- und Immobilien­bereich, war er für diverse Geschäfts­bereiche verantwortlich. Nun arbeitet er, von einem abgelegenen Bauernhof in Niederbayern aus, mit dem KU-Team und ausgesuchten bundesweit ansässigen Experten, an gesellschaftlich sinnstiftenden Ortskonzepten.

Gemeinsam mit Anna Stadler ist Michael Ulmer Gründer von Querfeld.Design in der Konzepte für gesellschafts­relevante Immobilien, Orte und Produkte entwickelt werden.

Kontakt aufnehmen

Anna Stadler
→ Details

Anna Stadler

Gestaltungsraum für nächste Orte
Machen Muss Man Machen.

Anna Stadler ist mitverantwortlich für den Gestaltungs­raum Nächste Orte sowie Gründerin und geschäfts­führende Gesellschafterin der Querfeld Netzwerk­gesellschaft.

Mit einem MBA in Immobilien­management und ihrer langjährigen Erfahrung im Kerngebiet Immobilien­konzepte verfügt sie über umfassendes Praxis-Know-how. Vom kaufmännischen Projektcontrolling, über die Leitung von Marketing- und Vertriebsstrategien, bis hin zu geschäfts­führenden Tätigkeiten in Immobilien­projekten – Orts-Entwicklungen werden von Anna Stadler immer in der Verknüpfung von innovativen Ansätzen und kauf­männischer Realisation umgesetzt.

Kontakt aufnehmen

Anna Stadler

Gestaltungsraum für nächste Orte

Anna Stadler ist mitverantwortlich für den Gestaltungs­raum Nächste Orte sowie Gründerin und geschäfts­führende Gesellschafterin der Querfeld Netzwerk­gesellschaft.

Mit einem MBA in Immobilien­management und ihrer langjährigen Erfahrung im Kerngebiet Immobilien­konzepte verfügt sie über umfassendes Praxis-Know-how. Vom kaufmännischen Projektcontrolling, über die Leitung von Marketing- und Vertriebsstrategien, bis hin zu geschäfts­führenden Tätigkeiten in Immobilien­projekten – Orts-Entwicklungen werden von Anna Stadler immer in der Verknüpfung von innovativen Ansätzen und kauf­männischer Realisation umgesetzt.

Kontakt aufnehmen

Matthias Binninger
→ Details

Matthias Binninger

Gestaltungsraum für nächste Orte
Anders.

Matthias Binninger schloss 2017 sein Bachelor­studium zum Wirtschafts­ingenieur Bau mit dem Schwerpunkt Immobilien­entwicklung an der HTWG In Konstanz ab. In 2018 entwickelte er als Projektleiter innovative Büro­konzepte im Sinne von New Work deutschlandweit. Seit Sommer 2018 ist er in der Geschäfts- und Unternehmens­entwicklung des Bau­unternehmens JaKo Baudenkmal­pflege GmbH tätig. Mit KU entwickelt er seit 2019 im Gestaltungsraum für nächste Orte zukunfts­weisende und gesellschafts­relevante Ortsprojekte.

Kontakt aufnehmen

Matthias Binninger

Gestaltungsraum für nächste Orte

Matthias Binninger schloss 2017 sein Bachelor­studium zum Wirtschafts­ingenieur Bau mit dem Schwerpunkt Immobilien­entwicklung an der HTWG In Konstanz ab. In 2018 entwickelte er als Projektleiter innovative Büro­konzepte im Sinne von New Work deutschlandweit. Seit Sommer 2018 ist er in der Geschäfts- und Unternehmens­entwicklung des Bau­unternehmens JaKo Baudenkmal­pflege GmbH tätig. Mit KU entwickelt er seit 2019 im Gestaltungsraum für nächste Orte zukunfts­weisende und gesellschafts­relevante Ortsprojekte.

Kontakt aufnehmen

Dr. Marcel Megerle
→ Details

Dr. Marcel Megerle

Strategische Partnerschaften
QualitätsMinimalismus.

Dr. Marcel Megerle widmet in voller Passion Herz, Hirn und Hand dem FamilienUnternehmerTun. Als wissen­schaft­licher und besonders in der Praxis tätiger Experte, prägt er auf seine ganz persönliche Art neue und ganzheit­liche Ansätze im Spannungsfeld zwischen Familie, Unternehmertum und deren Wert(en). Lebend und denkend im schweizerischen Qualitäts­Minimalismus, des WohlSeins, verantwortet Dr. Marcel Megerle bei KU als Gesellschafter die strategischen Partnerschaften.

Kontakt aufnehmen

Dr. Marcel Megerle

Strategische Partnerschaften

Dr. Marcel Megerle widmet in voller Passion Herz, Hirn und Hand dem FamilienUnternehmerTun. Als wissen­schaft­licher und besonders in der Praxis tätiger Experte, prägt er auf seine ganz persönliche Art neue und ganzheit­liche Ansätze im Spannungsfeld zwischen Familie, Unternehmertum und deren Wert(en). Lebend und denkend im schweizerischen Qualitäts­Minimalismus, des WohlSeins, verantwortet Dr. Marcel Megerle bei KU als Gesellschafter die strategischen Partnerschaften.

Kontakt aufnehmen

Philipp Kist
→ Details

Philipp Kist

Strategische Partnerschaften
Was wollen Sie Ihren Enkeln erzählen?

Über zehn Jahre ist Philipp Kist als Unternehmer im Sonder­maschinenbau tätig. Sein Verständnis von Unternehmertum geht davon aus, dass die wirt­schaftliche und kulturelle Weiter­entwicklung unserer Gesellschaft auf unternehmerische Initiativen angewiesen ist. Sein Motto lautet: Kreative Lösungen zu finden und sie umzusetzen ist eine der großen Leistungen des Menschen.

Philipp Kist lebt in München und Dresden und ist Mitgründer von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Philipp Kist

Strategische Partnerschaften

Über zehn Jahre ist Philipp Kist als Unternehmer im Sonder­maschinenbau tätig. Sein Verständnis von Unternehmertum geht davon aus, dass die wirt­schaftliche und kulturelle Weiter­entwicklung unserer Gesellschaft auf unternehmerische Initiativen angewiesen ist. Sein Motto lautet: Kreative Lösungen zu finden und sie umzusetzen ist eine der großen Leistungen des Menschen.

Philipp Kist lebt in München und Dresden und ist Mitgründer von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Leonie Novotny
→ Details

Leonie Novotny

Kommunikation & Veranstaltungen
Im ANFANGen liegt ALLES.

Inspiriert von der Vielseitigkeit und verbindenden Schönheit des sprachlichen Ausdrucks, ist Leonie Novotny überzeugt von der Wichtigkeit menschlicher Begegnungen für unsere Gesellschaft. So verantwortet sie gemeinsam mit Jonas Nussbaumer neben der inhaltlichen Kuration der Impuls-Formate all das, was KU in die Welt kommuniziert.

Ihrem Sinn für inter­disziplinäre Verbindungen folgend, studiert sie Kommunikations- & Kultur­wissenschaften an der Zeppelin Universität und absolviert eine Sprecher­ausbildung an der Schule des Sprechens in Wien.

Fasziniert von Zukunftsimpulsen und Kunstszenen ist es ihr ein Anliegen, das WESENtliche – das in und vor allem zwischen den Mensch spielt – gleich einem Schatz freizulegen und als praktische Inspiration für andere zu entfalten. Texte aus ihrer Feder finden sich unter anderem auch bei ARTE und Earnest & Algernon.

Kontakt aufnehmen

Leonie Novotny

Kommunikation & Veranstaltungen

Inspiriert von der Vielseitigkeit und verbindenden Schönheit des sprachlichen Ausdrucks, ist Leonie Novotny überzeugt von der Wichtigkeit menschlicher Begegnungen für unsere Gesellschaft. So verantwortet sie gemeinsam mit Jonas Nussbaumer neben der inhaltlichen Kuration der Impuls-Formate all das, was KU in die Welt kommuniziert.

Ihrem Sinn für inter­disziplinäre Verbindungen folgend, studiert sie Kommunikations- & Kultur­wissenschaften an der Zeppelin Universität und absolviert eine Sprecher­ausbildung an der Schule des Sprechens in Wien.

Fasziniert von Zukunftsimpulsen und Kunstszenen ist es ihr ein Anliegen, das WESENtliche – das in und vor allem zwischen den Mensch spielt – gleich einem Schatz freizulegen und als praktische Inspiration für andere zu entfalten. Texte aus ihrer Feder finden sich unter anderem auch bei ARTE und Earnest & Algernon.

Kontakt aufnehmen

Daniel Zenker
→ Details

Daniel Zenker

Marke & Design
Täglich neu sehen lernen.

Daniel Zenker ist studierter Medien­designer mit den Schwerpunkten Corporate und Editorial Design. Aus Überzeugung starker Fokus auf Konzept- und Typografie-getriebene Gestaltung.

Nach einem – vermutlich seiner Ordnungsliebe geschuldeten – abgeschlossenen Ausflug in den Bibliotheks- und Informations­management-Sektor machte er 2010 seine Leidenschaft zum Beruf und wechselte mit einer Mediengestalter-Ausbildung in die Design-Welt. Nach beruflichen Stationen in Hessen, Baden-Württemberg und Vorarlberg dann eine temporäre Rückkehr ins heimatliche Ravensburg mit Abschluss an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Seit 2018 selbstständiger Designer mit Sitz in Stuttgart.

Kontakt aufnehmen

Daniel Zenker

Marke & Design

Daniel Zenker ist studierter Medien­designer mit den Schwerpunkten Corporate und Editorial Design. Aus Überzeugung starker Fokus auf Konzept- und Typografie-getriebene Gestaltung.

Nach einem – vermutlich seiner Ordnungsliebe geschuldeten – abgeschlossenen Ausflug in den Bibliotheks- und Informations­management-Sektor machte er 2010 seine Leidenschaft zum Beruf und wechselte mit einer Mediengestalter-Ausbildung in die Design-Welt. Nach beruflichen Stationen in Hessen, Baden-Württemberg und Vorarlberg dann eine temporäre Rückkehr ins heimatliche Ravensburg mit Abschluss an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Seit 2018 selbstständiger Designer mit Sitz in Stuttgart.

Kontakt aufnehmen

Thomas Günther
→ Details

Thomas Günther

IT & Infrastruktur
</head><mind>

Thomas Günther kümmert sich um das Gerüst hinter der Fassade auf deren Oberfläche gerade dieser Text steht. Und darum, dass dieser Text hier steht. Und wie er hier steht.

Nach der Ausbildung zum Medien­gestalter und diversen Ausflügen in die Agenturwelt des Nord­schwarzwaldes, machte er sich 2015 als Medienbäcker selbständig. In seiner Backstube werden seitdem überwiegend mittel­ständische Unternehmen aus der Region betreut und mit schmack­haften Websites versorgt.

Bei KU verantwortet er alle Projekte in Sachen digitaler Identität.

Kontakt aufnehmen

Thomas Günther

IT & Infrastruktur

Thomas Günther kümmert sich um das Gerüst hinter der Fassade auf deren Oberfläche gerade dieser Text steht. Und darum, dass dieser Text hier steht. Und wie er hier steht.

Nach der Ausbildung zum Medien­gestalter und diversen Ausflügen in die Agenturwelt des Nord­schwarzwaldes, machte er sich 2015 als Medienbäcker selbständig. In seiner Backstube werden seitdem überwiegend mittel­ständische Unternehmen aus der Region betreut und mit schmack­haften Websites versorgt.

Bei KU verantwortet er alle Projekte in Sachen digitaler Identität.

Kontakt aufnehmen

Sandra Schnell
→ Details

Sandra Schnell

IT & Infrastruktur

Vita folgt.

Kontakt aufnehmen

Sandra Schnell

IT & Infrastruktur

Vita folgt.

Kontakt aufnehmen

Thomas Diehl
→ Details

Thomas Diehl

Teil sein & KU Familie
Elegant auch mal gegen den Strom.

Thomas Diehl ist der Kopf, der die Fäden unseres Öko­systems zusammenhält und unser Teilnehmer­management verantwortet. Als sehr geschätzter Ansprech­partner für alle Menschen, die Teil unserer Veranstaltungen sind, kümmert er sich stets darum, dass von der Anmeldung bis zur gelingenden Reiseplanung alles reibungsfrei abläuft.

Thomas Diehl studierte Sociology, Politics & Economics mit Fokus auf Business Model Innovation und Family Entrepreneurship an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Während seines Studiums absolvierte er Praktika beim Company Builder Rocket Internet und der Digital Consultancy in Berlin. Darüber hinaus arbeitete Thomas Diehl als Werkstudent im Family Office der Frankfurter Bank­gesellschaft in Zürich. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er in der Strategie­abteilung des Maschinen­bau­unter­nehmens TRUMPF in Ditzingen und unterstütze den Aufbau der vietnamesischen Tochter­gesellschaft in Ho Chi Minh City. Im Januar 2019 hat er die Nachfolge im Familien­weingut angetreten und ist seitdem dort als Geschäfts­führer von Weingut Diehl tätig.

Kontakt aufnehmen

Thomas Diehl

Teil sein & KU Familie

Thomas Diehl ist der Kopf, der die Fäden unseres Öko­systems zusammenhält und unser Teilnehmer­management verantwortet. Als sehr geschätzter Ansprech­partner für alle Menschen, die Teil unserer Veranstaltungen sind, kümmert er sich stets darum, dass von der Anmeldung bis zur gelingenden Reiseplanung alles reibungsfrei abläuft.

Thomas Diehl studierte Sociology, Politics & Economics mit Fokus auf Business Model Innovation und Family Entrepreneurship an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Während seines Studiums absolvierte er Praktika beim Company Builder Rocket Internet und der Digital Consultancy in Berlin. Darüber hinaus arbeitete Thomas Diehl als Werkstudent im Family Office der Frankfurter Bank­gesellschaft in Zürich. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er in der Strategie­abteilung des Maschinen­bau­unter­nehmens TRUMPF in Ditzingen und unterstütze den Aufbau der vietnamesischen Tochter­gesellschaft in Ho Chi Minh City. Im Januar 2019 hat er die Nachfolge im Familien­weingut angetreten und ist seitdem dort als Geschäfts­führer von Weingut Diehl tätig.

Kontakt aufnehmen

Marco Spitzar
→ Details

Marco Spitzar

KU Botschafter
Designer an die Macht.

Marco Spitzar ist unser Brücken­bauer nach Österreich. In Vorarlberg wirkend, ist er schon seit Jahren für und mit KU vielfältig in gemeinsamen Formaten und Projekten unterwegs.

Mit seiner einmaligen Fähigkeit durch kreative Inter­ventionen einprägsame Bilder zu schaffen und damit gesellschaft­lich relevante Gedanken anzuregen, ist Marco Spitzar elementarer Bestandteil unseres Öko­systems und wichtiger Mitdenker für unser Wirken mit KU.

Vita:

Marco Spitzar, Designer und Künstler, 1964 geboren in Nord­deutschland, gilt als einer der kreativsten Köpfe Österreichs. Nach dem Besuch der Kunst­gewerbeschule in Graz und der Klasse Bruno Gironcoli auf der Akademie der Bildenden Künste in Wien leitete er als Kreativ und Art Direktor namhaften Agenturen. 2015 verkaufte er seine Anteile an der in Vorarlberg selbst gegründeten und sehr erfolgreichen Agentur Spitzar. Seitdem kämpft der gesellschaftliche Provokateur in vielfältigen Rollen für die Akzeptanz von Designer/innen in Management­boards und für die Designer/innen der nächsten Generationen, weil diese uns retten werden, wie er sagt. Laut Marco Spitzar beeinflusst die Denkweise von Designern und Künstlern das zukünftige Unternehmer­tum radikal.

Kontakt aufnehmen

Marco Spitzar

KU Botschafter

Marco Spitzar ist unser Brücken­bauer nach Österreich. In Vorarlberg wirkend, ist er schon seit Jahren für und mit KU vielfältig in gemeinsamen Formaten und Projekten unterwegs.

Mit seiner einmaligen Fähigkeit durch kreative Inter­ventionen einprägsame Bilder zu schaffen und damit gesellschaft­lich relevante Gedanken anzuregen, ist Marco Spitzar elementarer Bestandteil unseres Öko­systems und wichtiger Mitdenker für unser Wirken mit KU.

Vita:

Marco Spitzar, Designer und Künstler, 1964 geboren in Nord­deutschland, gilt als einer der kreativsten Köpfe Österreichs. Nach dem Besuch der Kunst­gewerbeschule in Graz und der Klasse Bruno Gironcoli auf der Akademie der Bildenden Künste in Wien leitete er als Kreativ und Art Direktor namhaften Agenturen. 2015 verkaufte er seine Anteile an der in Vorarlberg selbst gegründeten und sehr erfolgreichen Agentur Spitzar. Seitdem kämpft der gesellschaftliche Provokateur in vielfältigen Rollen für die Akzeptanz von Designer/innen in Management­boards und für die Designer/innen der nächsten Generationen, weil diese uns retten werden, wie er sagt. Laut Marco Spitzar beeinflusst die Denkweise von Designern und Künstlern das zukünftige Unternehmer­tum radikal.

Kontakt aufnehmen

Dr. Silke Seemann
→ Details

Dr. Silke Seemann

KU Botschafterin
Gestaltung heißt, die Einheit der Unterscheidung zu erkennen!

Dr. Silke Seemann ist die Frau fürs Unerschrockene. Als Forscherin und Unternehmerin zugleich, begleitet sie KU sowohl mit ihrem konstruktiv-kritischen Blick, als auch mit ihrem Unternehmer-Gen. Stets aus der Perspektive von Netzwerkgesellschaften denkend, ist Silke Seemann mit all ihren kreativen und unerschrockenen Impulsen eine wahre Bereicherung für all unsere Projekte, ganz besonders für unser Wirken mit zukunftsweisenden Organisationen.

Vita:

Dr. Silke Seemann legt ihr Lernen und Handeln zwischen Forschung, universitärer Lehre und gelebtem Unternehmertum an – großzügig, interdisziplinär, spielerisch und auch mal unvernünftig. Neben ihren vielfältigen unternehmerischen Tätigkeiten lehrt Dr. Silke Seemann an den Universitäten Innsbruck und Salzburg. Als innovative Hotelier entwickelt sie neue Businessmodelle für den Tourismus. Sie begleitet das Bundesministerium für Tourismus in Österreich in strategischen Fragen zur Digitalisierung und engagiert sich in kollegialen Lernnetzwerken.

Aktive Gesellschaftsgestaltung bedeutet für sie, den formtheoretischen Ansatz ihrer Dissertation im alltäglichen Leben, Forschung, Lehre und Umsetzung in die Anwendung zu bringen. Sie inspirierte das Zukunftsinstitut von Mathias Horx zu dem formtheoretischen Ansatz der Future Rooms und setzt auch bei Kreatives Unternehmertum starke formtheoretisch basierte Impulse, um eine Gestaltung von zukunftsweisenden Organisationen auszuloten. Ihr aktuelles Forschungsthema "Spuerdenken" verfolgt die Frage, welche neuen Kompetenzen wir in der Zusammenarbeit mit digitalen Algorithmen entwickeln und trainieren können.

Kontakt aufnehmen

Dr. Silke Seemann

KU Botschafterin

Dr. Silke Seemann ist die Frau fürs Unerschrockene. Als Forscherin und Unternehmerin zugleich, begleitet sie KU sowohl mit ihrem konstruktiv-kritischen Blick, als auch mit ihrem Unternehmer-Gen. Stets aus der Perspektive von Netzwerkgesellschaften denkend, ist Silke Seemann mit all ihren kreativen und unerschrockenen Impulsen eine wahre Bereicherung für all unsere Projekte, ganz besonders für unser Wirken mit zukunftsweisenden Organisationen.

Vita:

Dr. Silke Seemann legt ihr Lernen und Handeln zwischen Forschung, universitärer Lehre und gelebtem Unternehmertum an – großzügig, interdisziplinär, spielerisch und auch mal unvernünftig. Neben ihren vielfältigen unternehmerischen Tätigkeiten lehrt Dr. Silke Seemann an den Universitäten Innsbruck und Salzburg. Als innovative Hotelier entwickelt sie neue Businessmodelle für den Tourismus. Sie begleitet das Bundesministerium für Tourismus in Österreich in strategischen Fragen zur Digitalisierung und engagiert sich in kollegialen Lernnetzwerken.

Aktive Gesellschaftsgestaltung bedeutet für sie, den formtheoretischen Ansatz ihrer Dissertation im alltäglichen Leben, Forschung, Lehre und Umsetzung in die Anwendung zu bringen. Sie inspirierte das Zukunftsinstitut von Mathias Horx zu dem formtheoretischen Ansatz der Future Rooms und setzt auch bei Kreatives Unternehmertum starke formtheoretisch basierte Impulse, um eine Gestaltung von zukunftsweisenden Organisationen auszuloten. Ihr aktuelles Forschungsthema "Spuerdenken" verfolgt die Frage, welche neuen Kompetenzen wir in der Zusammenarbeit mit digitalen Algorithmen entwickeln und trainieren können.

Kontakt aufnehmen

Josef Krieg
→ Details

Josef Krieg

KU Botschafter
Zukunft beginnt heute.

Als „Sektoren-Überwinder“ begeleitet Josef Krieg KU schon einige Jahre. In enger Kooperation sind bereits verschiedene Impuls-Formate, sowie öffentliche Impuls-Auftritte von KU entstanden. Durch sein weit­reichendes Netzwerk ist er stets als Brücken­bauer für KU unterwegs und bereichert unser Wirken durch scharfes Mitdenken und Impulse, maßgeblich aus der Perspektive der strategischen Kommunikation.

Vita:

Josef Krieg, leiden­schaftlicher Wanderer zwischen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissen­schaft, verkörpert durch den eigenen Werde­gang die Vision einer wirksamen inter­sektoralen Zusammen­arbeit wie kaum ein anderer. Nach seinen vielfältigen Erfahrungen in Bundes­ministerien, großen Stiftungen, dem Zeitungs­wesen, universitären Lehraufträgen und der eigenen Selbständigkeit im Bereich der strategischen Kommunikation ist er immer wieder erstaunt, was alles möglich ist, wenn einmal Grenzen überwunden sind.

Kontakt aufnehmen

Josef Krieg

KU Botschafter

Als „Sektoren-Überwinder“ begeleitet Josef Krieg KU schon einige Jahre. In enger Kooperation sind bereits verschiedene Impuls-Formate, sowie öffentliche Impuls-Auftritte von KU entstanden. Durch sein weit­reichendes Netzwerk ist er stets als Brücken­bauer für KU unterwegs und bereichert unser Wirken durch scharfes Mitdenken und Impulse, maßgeblich aus der Perspektive der strategischen Kommunikation.

Vita:

Josef Krieg, leiden­schaftlicher Wanderer zwischen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissen­schaft, verkörpert durch den eigenen Werde­gang die Vision einer wirksamen inter­sektoralen Zusammen­arbeit wie kaum ein anderer. Nach seinen vielfältigen Erfahrungen in Bundes­ministerien, großen Stiftungen, dem Zeitungs­wesen, universitären Lehraufträgen und der eigenen Selbständigkeit im Bereich der strategischen Kommunikation ist er immer wieder erstaunt, was alles möglich ist, wenn einmal Grenzen überwunden sind.

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
→ Details

Prof. Dr. Andreas Wiedemann

Beirat (Vorsitz)
Wer sich nicht ändert, hat nicht gelebt.

Prof. Dr. Andreas Wiedemann, Jahrgang 1968, studierte Rechts­wissenschaft an der Universität Konstanz. Seinen juristischen Vorbereitungs­dienst (Referendariat) absolvierte er in Konstanz und Toronto. Während Referendariat und Promotion war er als Repetitor in Konstanz und Tübingen tätig. Nach der Promotion ist er im Dezember 1996 in die Sozietät Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz in Stuttgart eingetreten, die sich mit der ganz­heitlichen Beratung von Familien­unternehmen bei strategischen Fragen und Kern­problemen im juristischen und steuer­rechtlichen Schnittfeld zwischen Familie und Unternehmen beschäftigt. Dort ist er seit Januar 2001 Partner.

Seit mehr als 22 Jahren befasst sich Andreas Wiedemann mit der konzeptionellen Beratung von Familien­unternehmen, insbesondere in Fragen der Unternehmens­nachfolge, der persönlichen Verträge der Unternehmer­familie mit Bezug auf das Unternehmen, der Umstrukturierung von Unternehmen, des Kaufs und Verkaufs von Unternehmen sowie in gesellschafts­rechtlichen Frage­stellungen und der Implementierung von Beiräten.

Andreas Wiedemann ist Mitglied in zahlreichen Aufsichtsrats- und Beirats­gremien von Familien­unternehmen und Autor/Mitautor vieler Fach­publikationen sowie seit 2008 Honorar­professor an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Er ist verheiratet und hat eine Tochter (13 Jahre) und zwei Söhne (15 und 17 Jahre).

Prof. Dr. Andreas Wiedemann ist Mitglied des Beirats seit der Gründung von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Andreas Wiedemann

Beirat (Vorsitz)

Prof. Dr. Andreas Wiedemann, Jahrgang 1968, studierte Rechts­wissenschaft an der Universität Konstanz. Seinen juristischen Vorbereitungs­dienst (Referendariat) absolvierte er in Konstanz und Toronto. Während Referendariat und Promotion war er als Repetitor in Konstanz und Tübingen tätig. Nach der Promotion ist er im Dezember 1996 in die Sozietät Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz in Stuttgart eingetreten, die sich mit der ganz­heitlichen Beratung von Familien­unternehmen bei strategischen Fragen und Kern­problemen im juristischen und steuer­rechtlichen Schnittfeld zwischen Familie und Unternehmen beschäftigt. Dort ist er seit Januar 2001 Partner.

Seit mehr als 22 Jahren befasst sich Andreas Wiedemann mit der konzeptionellen Beratung von Familien­unternehmen, insbesondere in Fragen der Unternehmens­nachfolge, der persönlichen Verträge der Unternehmer­familie mit Bezug auf das Unternehmen, der Umstrukturierung von Unternehmen, des Kaufs und Verkaufs von Unternehmen sowie in gesellschafts­rechtlichen Frage­stellungen und der Implementierung von Beiräten.

Andreas Wiedemann ist Mitglied in zahlreichen Aufsichtsrats- und Beirats­gremien von Familien­unternehmen und Autor/Mitautor vieler Fach­publikationen sowie seit 2008 Honorar­professor an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Er ist verheiratet und hat eine Tochter (13 Jahre) und zwei Söhne (15 und 17 Jahre).

Prof. Dr. Andreas Wiedemann ist Mitglied des Beirats seit der Gründung von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Christian Jacobs
→ Details

Christian Jacobs

Beirat
Wo pflegst Du Dein kritisches Denken?

Als Psychologe, Ethnologe und Pädagoge begleitet Christian Jacobs als Kultur­entwickler seit über 25 Jahren Menschen in Kultur, Politik und Wirtschaft hin zu einer gelungenen Organisation, exzellenter Führung und zu einem erfüllten Leben. Laut der NZZ gehört der 52-Jährige zu den innovativsten Köpfen Europas und wir sind stolz, dass wir ihn von Beginn an zu einer der grund­legendsten Impulsgeber und Mitdenker von Kreatives Unter­nehmer­tum zählen dürfen.

Aktuell gründet und entwickelt Christian Jacobs Organisationen, die im Zeitalter des Smart Machine Age dem Menschen und der Technologie die jeweils sinnvollen Aufgaben geben.

Christian Jacobs ist Mitglied des Beirats seit der Gründung von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Christian Jacobs

Beirat

Als Psychologe, Ethnologe und Pädagoge begleitet Christian Jacobs als Kultur­entwickler seit über 25 Jahren Menschen in Kultur, Politik und Wirtschaft hin zu einer gelungenen Organisation, exzellenter Führung und zu einem erfüllten Leben. Laut der NZZ gehört der 52-Jährige zu den innovativsten Köpfen Europas und wir sind stolz, dass wir ihn von Beginn an zu einer der grund­legendsten Impulsgeber und Mitdenker von Kreatives Unter­nehmer­tum zählen dürfen.

Aktuell gründet und entwickelt Christian Jacobs Organisationen, die im Zeitalter des Smart Machine Age dem Menschen und der Technologie die jeweils sinnvollen Aufgaben geben.

Christian Jacobs ist Mitglied des Beirats seit der Gründung von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Stephan A. Jansen
→ Details

Prof. Dr. Stephan A. Jansen

Beirat
Der Beirat von KU? Konsequente Unterstützung!

Stephan A. Jansen ist Co-Gründer der Sozietät für Digitale & Soziale Transformation „Das 18te Kamel & Komplizen GmbH“ und Professor für Management, Innovation & Finance an der Karlshochschule Karlsruhe sowie Leiter des dortigen „Center for Philanthropy & Civil Society“ (PhiCS). 2016 co-gründete er zudem die „Gesellschaft für urbane Mobilität“ BICICLI Holding GmbH in Berlin u.a. für Dienstrad- und betriebliche Rad-Flotten. 2003 bis 2014 war er Gründungs­präsident der Zeppelin Universität. Seit 1999 regelmäßig Visiting Scholar an der Stanford University. Zahlreiche Mandate als wissen­schaftlicher Berater von Bundes­ministerien und Bundes­kanzleramt sowie Beirat von Stiftungen, Unternehmen und Bildungs­einrichtungen. Jansen ist Autor von über 200 Artikeln, über 20 Büchern und Herausgeber­werken sowie Kolumnist des Wirtschaftsmagazins „brand eins“ sowie „enorm“. Und: leidenschaftlicher Rennradler und Minimal-Elektro-Jazz-DJ. 

Stephan A. Jansen ist Mitglied des Beirats seit Gründung von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Stephan A. Jansen

Beirat

Stephan A. Jansen ist Co-Gründer der Sozietät für Digitale & Soziale Transformation „Das 18te Kamel & Komplizen GmbH“ und Professor für Management, Innovation & Finance an der Karlshochschule Karlsruhe sowie Leiter des dortigen „Center for Philanthropy & Civil Society“ (PhiCS). 2016 co-gründete er zudem die „Gesellschaft für urbane Mobilität“ BICICLI Holding GmbH in Berlin u.a. für Dienstrad- und betriebliche Rad-Flotten. 2003 bis 2014 war er Gründungs­präsident der Zeppelin Universität. Seit 1999 regelmäßig Visiting Scholar an der Stanford University. Zahlreiche Mandate als wissen­schaftlicher Berater von Bundes­ministerien und Bundes­kanzleramt sowie Beirat von Stiftungen, Unternehmen und Bildungs­einrichtungen. Jansen ist Autor von über 200 Artikeln, über 20 Büchern und Herausgeber­werken sowie Kolumnist des Wirtschaftsmagazins „brand eins“ sowie „enorm“. Und: leidenschaftlicher Rennradler und Minimal-Elektro-Jazz-DJ. 

Stephan A. Jansen ist Mitglied des Beirats seit Gründung von Kreatives Unternehmertum.

Kontakt aufnehmen

Dr. Bernhard Becker
→ Details

Dr. Bernhard Becker

Es nicht zu probieren, heißt es nicht zu bekommen!

Dr. Bernhard Becker ist seit über 25 Jahren selbständiger Unternehmer und Unternehmens­berater. Er war und ist Haupt- oder Mit­gesell­schafter einer Reihe von Unter­nehmen aus den verschiedensten Branchen, wie dem Fahrzeug­bau (Hüffermann) oder der Möbel­fertigung (DOMO). 2001 hat er die comes Unternehmens­beratung mit gegründet und agiert auch dort operativ als Partner. Er hat einige Start-ups begleitet, Nachfolge­konzepte entwickelt und Unternehmen strategisch neu ausgerichtet. Neben diesen unter­nehmerischen Tätigkeiten ist er auch maßgeblich an der Entwicklung des Konzeptes Natur-statt-Medikamente beteiligt. Hier geht es darum, stress­prophylaktisch Menschen mit Themen und Techniken aus der Natur zur Seite zu stehen.

Bernhard Becker ist Mitglied in mehreren Verwaltungs- und Beirats­gremien von mittel­ständischen Unter­nehmen sowie Autor/Mitautor vieler Fach­publikationen.

Dr. Bernhard Becker

Dr. Bernhard Becker ist seit über 25 Jahren selbständiger Unternehmer und Unternehmens­berater. Er war und ist Haupt- oder Mit­gesell­schafter einer Reihe von Unter­nehmen aus den verschiedensten Branchen, wie dem Fahrzeug­bau (Hüffermann) oder der Möbel­fertigung (DOMO). 2001 hat er die comes Unternehmens­beratung mit gegründet und agiert auch dort operativ als Partner. Er hat einige Start-ups begleitet, Nachfolge­konzepte entwickelt und Unternehmen strategisch neu ausgerichtet. Neben diesen unter­nehmerischen Tätigkeiten ist er auch maßgeblich an der Entwicklung des Konzeptes Natur-statt-Medikamente beteiligt. Hier geht es darum, stress­prophylaktisch Menschen mit Themen und Techniken aus der Natur zur Seite zu stehen.

Bernhard Becker ist Mitglied in mehreren Verwaltungs- und Beirats­gremien von mittel­ständischen Unter­nehmen sowie Autor/Mitautor vieler Fach­publikationen.