Menü öffnenschließen
→ KU Strassenschau 2018

Stadt, Land, beides?

Rückblick

Die dritte Ausgabe unserer Straßenschau! Wieder standen 6 Stationen auf unserem Reiseplan. Große Fragestellungen unserer Gesellschaft treffen auf Orte mit Geschichte.

Gemeinsam mit zahlreichen Köpfen aus unterschiedlichen Disziplinen, haben wir uns Themen gewidmet, die uns in unserer Auseinandersetzung mit Gesellschaftsgestaltertum beschäftigen. Das alles an besonderen Orten, die in ihrer Vielfältigkeit und Andersartigkeit einen Unterschied machen.

  • Impulsreise
  • Vorträge + Workshops
  • 6 Orte in 6 Tagen
  • 17. bis 22. September 2018, Wennigsen, Wörlitz, Frankfurt, Buchenberg im Allgäu, Lech am Arlberg, Ascona
  • 300 Teilnehmer
  • 27 Impulsgeber
Christoph Meineke
→ Details

Christoph Meineke

Bürgermeister, Gemeinde Wennigsen (Deister)

Christoph Meineke, geboren 1979 in Hannover. Studium der Volks­wirtschafts­lehre an der Wirtschafts­universität Wien, der Hochschule St. Gallen und Zeppelin Universität Friedrichshafen. Executive-Ausbildung an der Harvard Kennedy School of Government in den USA. Im Jahr 2006 wurde er zum haupt­amtlichen Bürger­ meister der Gemeinde Wennigsen (Deister) in der Region Hannover gewählt. Der Parteilose wurde 2014 mit rund 90 Prozent der Stimmen wieder­gewählt. Er widmet sich der Digitalisierung von Kommunen und des ländlichen Raumes. In seiner Amtszeit gewann die Gemeinde Wennigsen Preise für Online-Bürger­beteiligung und war auch für den Deutschen Nachhaltigkeits­preis inder Kategorie „Governance und Verwaltung“ nominiert (Top 3). Meineke wurde vom dt. Bundes­ministerium für Bildung und Technologie und der Deutschen Gesellschaft für Informatik unter die 40 „Digitalen Köpfen“ Deutschlands gewählt und ausgezeichnet. Er sitzt im Präsidium des Niedersächsischen Städtetages ist Mitglied im Verwaltungsrat der KGSt.

Christoph Meineke

Bürgermeister, Gemeinde Wennigsen (Deister)

Christoph Meineke, geboren 1979 in Hannover. Studium der Volks­wirtschafts­lehre an der Wirtschafts­universität Wien, der Hochschule St. Gallen und Zeppelin Universität Friedrichshafen. Executive-Ausbildung an der Harvard Kennedy School of Government in den USA. Im Jahr 2006 wurde er zum haupt­amtlichen Bürger­ meister der Gemeinde Wennigsen (Deister) in der Region Hannover gewählt. Der Parteilose wurde 2014 mit rund 90 Prozent der Stimmen wieder­gewählt. Er widmet sich der Digitalisierung von Kommunen und des ländlichen Raumes. In seiner Amtszeit gewann die Gemeinde Wennigsen Preise für Online-Bürger­beteiligung und war auch für den Deutschen Nachhaltigkeits­preis inder Kategorie „Governance und Verwaltung“ nominiert (Top 3). Meineke wurde vom dt. Bundes­ministerium für Bildung und Technologie und der Deutschen Gesellschaft für Informatik unter die 40 „Digitalen Köpfen“ Deutschlands gewählt und ausgezeichnet. Er sitzt im Präsidium des Niedersächsischen Städtetages ist Mitglied im Verwaltungsrat der KGSt.

Hubert Deutsch
→ Details

Hubert Deutsch

Vorsitzender der Geschäftsführung, BLANK-Unternehmensgruppe

Nach einer langjährigen Karriere bei Liebherr, wo Hubert Deutsch nach einigen leitenden Positionen im In- und Ausland zuletzt Geschäftsführer des Bereiches Finanzen und Verwaltung der Liebherr-Werke Biberach GmbH war, übernahm er Anfang 2019 den Vorsitz der Geschäftsführung der BLANK-Unternehmensgruppe.

Darüberhinaus ist Hubert Deutsch Vorsitz des Hochschulrats der SRH Mobile University und Initiator der ProKeeper Akademie Oberschwaben (ProKA).

Hubert Deutsch

Vorsitzender der Geschäftsführung, BLANK-Unternehmensgruppe

Nach einer langjährigen Karriere bei Liebherr, wo Hubert Deutsch nach einigen leitenden Positionen im In- und Ausland zuletzt Geschäftsführer des Bereiches Finanzen und Verwaltung der Liebherr-Werke Biberach GmbH war, übernahm er Anfang 2019 den Vorsitz der Geschäftsführung der BLANK-Unternehmensgruppe.

Darüberhinaus ist Hubert Deutsch Vorsitz des Hochschulrats der SRH Mobile University und Initiator der ProKeeper Akademie Oberschwaben (ProKA).

Hinnerk Syobu Polenski
→ Details

Hinnerk Syobu Polenski

Zen Meister

Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski ist Zen Meister (Roshi) und Abt des europäischen Daishin Zen Ordens sowie des Zen-Klosters in Buchenberg imAllgäu.

Den Zen-Weg praktiziert er seit über 40 Jahren. Als Schüler und Dharma-Nachfolger des japanischen Zen Meisters Reiko Mukai Osho gründeten sie gemeinsam das Daishin Zen – eine Schule, die sich insbesondere auf die Entwicklung eines europäischen Zen-Weges für Führungs­kräfte ausrichtet und spezialisiert hat.

Nach seinem Studium war Hinnerk Polenski über 10 Jahre erfolgreich als Unternehmens­berater tätig und leitet nunmehr seit gut 25 Jahren Zen-Seminare für Führungs­kräfte. Die Zen Leadership Academy ist Ausdruck und Angebot eines europäischen Zen-Weges für Führungs­kräfte. 

Hinnerk Syobu Polenski

Zen Meister

Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski ist Zen Meister (Roshi) und Abt des europäischen Daishin Zen Ordens sowie des Zen-Klosters in Buchenberg imAllgäu.

Den Zen-Weg praktiziert er seit über 40 Jahren. Als Schüler und Dharma-Nachfolger des japanischen Zen Meisters Reiko Mukai Osho gründeten sie gemeinsam das Daishin Zen – eine Schule, die sich insbesondere auf die Entwicklung eines europäischen Zen-Weges für Führungs­kräfte ausrichtet und spezialisiert hat.

Nach seinem Studium war Hinnerk Polenski über 10 Jahre erfolgreich als Unternehmens­berater tätig und leitet nunmehr seit gut 25 Jahren Zen-Seminare für Führungs­kräfte. Die Zen Leadership Academy ist Ausdruck und Angebot eines europäischen Zen-Weges für Führungs­kräfte. 

Dr. Jan Arning
→ Details

Dr. Jan Arning

Hauptgeschäftsführer, Niedersächsischer Städtetag

Dr. Jan Arning, geboren 1969 in Hannover, schloss sein neunjähriges Studium an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen 1998mit dem Zweiten Staatsexamen ab. 2007 ergänzte er diesen akademischen Werdegang durch seine Promotion an der juristischen Fakultät der Universität Augsburg.

Beruflich trat Dr. Jan Arning 1998 im Finanzamt Wolfsbüttel in die Niedersächsische Finanzverwaltung ein. 2001 folgte eine Versetzung an das Niedersächsische Finanzministerium, in dem er im Anschluss an seine zweijährige Tätigkeit als Verkehr­ssteuer­referent und Justitiar das Amt des Referenten für Kabinetts- und Landtags­angelegenheiten bekleidete. Mit der Abordnung an die Niedersächsische Staatskanzlei 2006, übernahm Dr. Arning diePosition des Referenten im Referat für Landtag, Kabinett, Minister­präsidenten­konferenz, Bundesrat und Bundestag sowie für Norddeutsche Zusammen­arbeit. Gleichzeitig trug er die Leitung der Geschäftsstelle für den Vorsitz Niedersachsens in der Minister­präsidenten­konferenz. Im Anschluss an seine Versetzung an die Niedersächsische Staatskanzlei 2007 als Leitung des Referats für Europa­politik, folgte 2010 die Ernennung zum leitenden Ministerialrat und stellvertretenden Leiter der Abteilung für Europa und Internationale Zusammen­arbeit. Seit Mai 2014 ist Dr. Jan Arning Geschäftsführer sowie seit Ende des Jahres 2017 Haupt­geschäfts­führer des Niedersächsischen Städtetag(NST).

Dr. Jan Arning

Hauptgeschäftsführer, Niedersächsischer Städtetag

Dr. Jan Arning, geboren 1969 in Hannover, schloss sein neunjähriges Studium an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen 1998mit dem Zweiten Staatsexamen ab. 2007 ergänzte er diesen akademischen Werdegang durch seine Promotion an der juristischen Fakultät der Universität Augsburg.

Beruflich trat Dr. Jan Arning 1998 im Finanzamt Wolfsbüttel in die Niedersächsische Finanzverwaltung ein. 2001 folgte eine Versetzung an das Niedersächsische Finanzministerium, in dem er im Anschluss an seine zweijährige Tätigkeit als Verkehr­ssteuer­referent und Justitiar das Amt des Referenten für Kabinetts- und Landtags­angelegenheiten bekleidete. Mit der Abordnung an die Niedersächsische Staatskanzlei 2006, übernahm Dr. Arning diePosition des Referenten im Referat für Landtag, Kabinett, Minister­präsidenten­konferenz, Bundesrat und Bundestag sowie für Norddeutsche Zusammen­arbeit. Gleichzeitig trug er die Leitung der Geschäftsstelle für den Vorsitz Niedersachsens in der Minister­präsidenten­konferenz. Im Anschluss an seine Versetzung an die Niedersächsische Staatskanzlei 2007 als Leitung des Referats für Europa­politik, folgte 2010 die Ernennung zum leitenden Ministerialrat und stellvertretenden Leiter der Abteilung für Europa und Internationale Zusammen­arbeit. Seit Mai 2014 ist Dr. Jan Arning Geschäftsführer sowie seit Ende des Jahres 2017 Haupt­geschäfts­führer des Niedersächsischen Städtetag(NST).

Dr. Constanze Hofstaetter
→ Details

Dr. Constanze Hofstaetter

Meditationslehrerin und Psychologischer Coach

Dr. Constanze Hofstaetter ist Meditations­lehrerin des Daishin Zen Kai der Hoko-ji Linie des Rinzai Zen und Psychologischer Coach. Ihren Zen Weg begann sie 2006 als Schülerin von Zen Meister Hinnerk Syobu Polenski. Seit 2007 ist sie Trainerin der Zen Leadership Akademie des Daishin Zen. Sie ist spirituelle Stellvertreterin von Hinnerk Polenski und leitet mit ihm die Zen Leadership Akademie und die interne Weiter­bildung zum Gruppen­leiter und Meditations­trainerim Zen Kloster Buchenberg. In ihrer Coaching­praxis verbindet sie klassische Zen Meditations­übungen mit Ansätzen der Craniosacralen Therapie und körper­gestützten Traumalösung (Somatic Experiencing). Die Zen-Lehre der Einheit von Körper und Geist und zeitgenössische westliche Methoden bilden einen ganzheitlichen Ansatz zur Integration und Lösung von Spannungen und Blockaden auf körperlicher und psychischer Ebene. Sie hat einen Doktorgrad in Kunstgeschichte und hat nach ihrem Studium im Auktions­wesen und Kunst­handel sowie im Bereich Public Relations gearbeitet.

Dr. Constanze Hofstaetter

Meditationslehrerin und Psychologischer Coach

Dr. Constanze Hofstaetter ist Meditations­lehrerin des Daishin Zen Kai der Hoko-ji Linie des Rinzai Zen und Psychologischer Coach. Ihren Zen Weg begann sie 2006 als Schülerin von Zen Meister Hinnerk Syobu Polenski. Seit 2007 ist sie Trainerin der Zen Leadership Akademie des Daishin Zen. Sie ist spirituelle Stellvertreterin von Hinnerk Polenski und leitet mit ihm die Zen Leadership Akademie und die interne Weiter­bildung zum Gruppen­leiter und Meditations­trainerim Zen Kloster Buchenberg. In ihrer Coaching­praxis verbindet sie klassische Zen Meditations­übungen mit Ansätzen der Craniosacralen Therapie und körper­gestützten Traumalösung (Somatic Experiencing). Die Zen-Lehre der Einheit von Körper und Geist und zeitgenössische westliche Methoden bilden einen ganzheitlichen Ansatz zur Integration und Lösung von Spannungen und Blockaden auf körperlicher und psychischer Ebene. Sie hat einen Doktorgrad in Kunstgeschichte und hat nach ihrem Studium im Auktions­wesen und Kunst­handel sowie im Bereich Public Relations gearbeitet.

Martin Jäger
→ Details

Martin Jäger

Unternehmer, JaKo Baudenkmalpflege

Martin Jäger führt zusammen mit seinen Brüdern das mittel­ständische Unternehmen JaKo Baudenk­malpflege. Dort ist er u.a. für die Personal­entwicklung zuständig. Als Zen Meditations- und Qigong-Lehrer unterstützt er Menschen, ihren eigenen Weg motiviert und selbst­bestimmt zu gehen. Seine Stärke liegt darin, anderen zu zeigen, welche Potentiale in ihnen stecken und wie man diese entfaltet. Er vermittelt ganz praktisch, wie man Meditation in den Alltag integriert und den Körper mit dem Geist verbindet, um kraftvoll im Jetzt zu leben. Sein Motto lautet: Gehe diesen Weg in respektvoller Haltung, klar im Geist und konzentriert im Handeln.

Bei KU verantwortet er gemeinsam mit Manuel Binninger den Gestaltungsraum für Nächstes Sein.

Martin Jäger

Unternehmer, JaKo Baudenkmalpflege

Martin Jäger führt zusammen mit seinen Brüdern das mittel­ständische Unternehmen JaKo Baudenk­malpflege. Dort ist er u.a. für die Personal­entwicklung zuständig. Als Zen Meditations- und Qigong-Lehrer unterstützt er Menschen, ihren eigenen Weg motiviert und selbst­bestimmt zu gehen. Seine Stärke liegt darin, anderen zu zeigen, welche Potentiale in ihnen stecken und wie man diese entfaltet. Er vermittelt ganz praktisch, wie man Meditation in den Alltag integriert und den Körper mit dem Geist verbindet, um kraftvoll im Jetzt zu leben. Sein Motto lautet: Gehe diesen Weg in respektvoller Haltung, klar im Geist und konzentriert im Handeln.

Bei KU verantwortet er gemeinsam mit Manuel Binninger den Gestaltungsraum für Nächstes Sein.

Josef Krieg
→ Details

Josef Krieg

Experte für strategische Kommunikation

Josef Krieg, leidenschaftlicher Wanderer zwischen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissen­schaft, verkörpert durch den eigenen Werde­gang die Vision einer wirksamen inter­sektoralen Zusammen­arbeit wie kaum ein anderer. Nach seinen vielfältigen Erfahrungen in Bundes­ministerien, großen Stiftungen, dem Zeitungs­wesen, universitären Lehr­aufträgen und der eigenen Selbständigkeit im Bereich der strategischen Kommunikation ist er immer wieder erstaunt, was alles möglich ist, wenn einmal Grenzen überwunden sind.

Josef Krieg

Experte für strategische Kommunikation

Josef Krieg, leidenschaftlicher Wanderer zwischen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissen­schaft, verkörpert durch den eigenen Werde­gang die Vision einer wirksamen inter­sektoralen Zusammen­arbeit wie kaum ein anderer. Nach seinen vielfältigen Erfahrungen in Bundes­ministerien, großen Stiftungen, dem Zeitungs­wesen, universitären Lehr­aufträgen und der eigenen Selbständigkeit im Bereich der strategischen Kommunikation ist er immer wieder erstaunt, was alles möglich ist, wenn einmal Grenzen überwunden sind.

Willi Kaczorowski
→ Details

Willi Kaczorowski

Smart City Experte

Willi Kaczorowski ist seit 2013 freiberuflicher Strategieberater für Politik und Verwaltung. Nach dem Studium der Politik- und Verwaltungs­wissenschaft in Berlin, Washington, D.C. und Speyer arbeitete er zunächst zehn Jahre im höheren Verwaltungs­dienst der Länder NRW und Brandenburg. Im Jahre 1994 wechselte er zu KPMG Consulting (heute Bearingpoint) und Capgemini in Projekten der Verwaltungs­reform. Anschließend war er ab 2003 beim Technologieunternehmen Cisco als Direktor in der Internet Business Solutions Group tätig. Während seiner Tätigkeit bei Cisco war er sechs Jahre lang Vorsitzender des AK E-Government des BITKOM und vier Jahre stellvertretender Vorsitzender des Lenkungs­kreises Public Sector des BITKOM. Kaczorowski beriet die Bertelsmann Stiftung von 2016 bis 2017 im Projekt „Smart Country“. 2014 veröffentlichte er das Buch „Die smarte Stadt – Den digitalen Wandel intelligent gestalten: Handlungs­felder, Heraus­forderungen, Strategien“. Darüber hinaus ist er Verfasser zahlreicher Buch- und Zeitschriften­artikel und Herausgeber des Podcasts „Smart City Talk“.

Willi Kaczorowski

Smart City Experte

Willi Kaczorowski ist seit 2013 freiberuflicher Strategieberater für Politik und Verwaltung. Nach dem Studium der Politik- und Verwaltungs­wissenschaft in Berlin, Washington, D.C. und Speyer arbeitete er zunächst zehn Jahre im höheren Verwaltungs­dienst der Länder NRW und Brandenburg. Im Jahre 1994 wechselte er zu KPMG Consulting (heute Bearingpoint) und Capgemini in Projekten der Verwaltungs­reform. Anschließend war er ab 2003 beim Technologieunternehmen Cisco als Direktor in der Internet Business Solutions Group tätig. Während seiner Tätigkeit bei Cisco war er sechs Jahre lang Vorsitzender des AK E-Government des BITKOM und vier Jahre stellvertretender Vorsitzender des Lenkungs­kreises Public Sector des BITKOM. Kaczorowski beriet die Bertelsmann Stiftung von 2016 bis 2017 im Projekt „Smart Country“. 2014 veröffentlichte er das Buch „Die smarte Stadt – Den digitalen Wandel intelligent gestalten: Handlungs­felder, Heraus­forderungen, Strategien“. Darüber hinaus ist er Verfasser zahlreicher Buch- und Zeitschriften­artikel und Herausgeber des Podcasts „Smart City Talk“.

Dr. Anke Knopp
→ Details

Dr. Anke Knopp

Politikwissenschaftlerin und Bloggerin

Dr. Anke Knopp, Politikwissenschaftlerin (WWU Münster). Sie bekleidet das Amt des stellvertretenden Vorstands im Netzwerk #OffeneKommunenNRW e.V.. Sie ist Autorin und Bloggerin mit den Schwerpunkten „Digitale Kommunen“ und digitaler ländlicher Raum. Als Speakerin reist sie durch’s Land und begeistert Kommunen für Digitales und Open Government sowie CivicTech. Sie ist Mitglied im Netzwerk Open Government Partnership des Bundesministerium des Innern und der Zivilgesellschaft in Deutschland. Für OffeneKommunen.NRW Institut e.V. organisierte sie als eine der Aktiven die 1. Kommunale Open Government Konferenz 2018 NRW.

Dr. Anke Knopp

Politikwissenschaftlerin und Bloggerin

Dr. Anke Knopp, Politikwissenschaftlerin (WWU Münster). Sie bekleidet das Amt des stellvertretenden Vorstands im Netzwerk #OffeneKommunenNRW e.V.. Sie ist Autorin und Bloggerin mit den Schwerpunkten „Digitale Kommunen“ und digitaler ländlicher Raum. Als Speakerin reist sie durch’s Land und begeistert Kommunen für Digitales und Open Government sowie CivicTech. Sie ist Mitglied im Netzwerk Open Government Partnership des Bundesministerium des Innern und der Zivilgesellschaft in Deutschland. Für OffeneKommunen.NRW Institut e.V. organisierte sie als eine der Aktiven die 1. Kommunale Open Government Konferenz 2018 NRW.

Dr. Christoph Wilk
→ Details

Dr. Christoph Wilk

Ministerialdirigent, Wirtschaftsministerium Niedersachsen

Dr. Christoph Wilkist Diplom-Volkswirt
1983 bis 1986: Studium des Bauingenieurwesens an der RWTH Aachen (leider erfolglos)
1987 bis 1991: Studium der Volks­wirtschaftslehre Universität Freiburg
1992 bis 1996: Wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Europäischen Forschungs­institut Königswinter
1997: Promotion zum Dr. rer. pol. Universität Freiburg (Arbeitsmarktforschung)
1997 bis 2003: Mitarbeiter der CDU/CSU-Bundestags­fraktion (Planungs­gruppe des Fraktions­vorsitzenden Dr. Wolfgang Schäuble, Mitarbeiter beim Stellvertr. Fraktionsvorsitzenden Horst Seehofer)
2004 bis 2008: Leiter des Grundsatz­referates der Niedersächsischen Staatskanzlei
2008 bis 2013: Leiter der Politischen Abteilung / Grundsatz­abteilung der Niedersächsischen Staatskanzlei
2013 bis 2014: Leiter der Europaabteilung der Nieder­sächsischen Staats­kanzlei
Seit April 2014: Leiter der Verkehrsabteilung des Nieder­sächsischen Ministeriums fürWirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Dr. Christoph Wilk

Ministerialdirigent, Wirtschaftsministerium Niedersachsen

Dr. Christoph Wilkist Diplom-Volkswirt
1983 bis 1986: Studium des Bauingenieurwesens an der RWTH Aachen (leider erfolglos)
1987 bis 1991: Studium der Volks­wirtschaftslehre Universität Freiburg
1992 bis 1996: Wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Europäischen Forschungs­institut Königswinter
1997: Promotion zum Dr. rer. pol. Universität Freiburg (Arbeitsmarktforschung)
1997 bis 2003: Mitarbeiter der CDU/CSU-Bundestags­fraktion (Planungs­gruppe des Fraktions­vorsitzenden Dr. Wolfgang Schäuble, Mitarbeiter beim Stellvertr. Fraktionsvorsitzenden Horst Seehofer)
2004 bis 2008: Leiter des Grundsatz­referates der Niedersächsischen Staatskanzlei
2008 bis 2013: Leiter der Politischen Abteilung / Grundsatz­abteilung der Niedersächsischen Staatskanzlei
2013 bis 2014: Leiter der Europaabteilung der Nieder­sächsischen Staats­kanzlei
Seit April 2014: Leiter der Verkehrsabteilung des Nieder­sächsischen Ministeriums fürWirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Björn Eckerl
→ Details

Björn Eckerl

Gründer & Geschäftsführer, Agentur Vier für Texas

Björn Eckerl, Jahrgang 1976, ist Unternehmer und Film­wissenschaftler. Mitgründer und Geschäfts­führer der Kommunikations­agentur Vier für Texas im Frankfurter Bahnhofs­viertel und Gesellschafter von Das beste Eis –Neue Media, deren Schwester-Agentur für Performance Marketing. Björn Eckerl beschäftigt sich mit der Frage, wie sich in der heutigen Arbeits­realität neue Gemeinschaften und Gegen-Realitäten schaffen lassen, die sich Einmischung und nicht Rückzug zum Ziel setzen. Er ist Autor des Buchs „Elvis im Kino – Was wir von Elvis-Filmen über Elvis und das Kino lernen“ (Stroemfeld-Verlag).

Björn Eckerl

Gründer & Geschäftsführer, Agentur Vier für Texas

Björn Eckerl, Jahrgang 1976, ist Unternehmer und Film­wissenschaftler. Mitgründer und Geschäfts­führer der Kommunikations­agentur Vier für Texas im Frankfurter Bahnhofs­viertel und Gesellschafter von Das beste Eis –Neue Media, deren Schwester-Agentur für Performance Marketing. Björn Eckerl beschäftigt sich mit der Frage, wie sich in der heutigen Arbeits­realität neue Gemeinschaften und Gegen-Realitäten schaffen lassen, die sich Einmischung und nicht Rückzug zum Ziel setzen. Er ist Autor des Buchs „Elvis im Kino – Was wir von Elvis-Filmen über Elvis und das Kino lernen“ (Stroemfeld-Verlag).

Dr. Björn Müller
→ Details

Dr. Björn Müller

Bildungsunternehmer, STRIDE - unSchool for Entrepreneurial Leadership

Querdenker und Bildungs­unternehmer. Mitgründer von STRIDE – unSchool of Entrepreneurial Leadership und dem Dream Tank BEAM. Forscher und Dozent am Lehrstuhl für Organisations­psychologie der Universität St. Gallen (HSG). Gründer der Meldestelle für verloren gegangenen Sinn & Antrieb in der Arbeitswelt.

Dr. Björn Müller

Bildungsunternehmer, STRIDE - unSchool for Entrepreneurial Leadership

Querdenker und Bildungs­unternehmer. Mitgründer von STRIDE – unSchool of Entrepreneurial Leadership und dem Dream Tank BEAM. Forscher und Dozent am Lehrstuhl für Organisations­psychologie der Universität St. Gallen (HSG). Gründer der Meldestelle für verloren gegangenen Sinn & Antrieb in der Arbeitswelt.

May Carro Cabaleiro
→ Details

May Carro Cabaleiro

Künstlerin

May Carro Cabaleiro (1961, Spanien) ist Künstlerin und Mal­therapeutin. Ihre Arbeit beruht auf der Forschung vom Ursprung und Einfluss der inneren Bilder­welten und der intuitiven Malerei mittels der Meditation. Sie benutzt die Malerei als Medium für die Entwicklung von Bewusstsein.

May Carro Cabaleiro studierte „Bellas Artes“ an der „Universidad Complutense de Madrid“ (Diplom) und schloss anschließend die Meister­schule an der Hochschule der Künste, Berlin (U.d.K.) ab. Zusätzlich machte sie ihre spirituelle Ausbildung bei Yashi Kunz (Heilerin, Berlin), Thich Nhat Hanh (Zen Buddhist, Frankreich), Sogyal Rinpoche (Tibetischer Buddhismus) und Willigis Jäger (Benedektiner und Zen-Meister, Würzburg) und ihre therapeutische Ausbildung bei Bettina Egger (Institut für Humanistische Kunst­therapie, mit Lösungs­orientiertem Malen LOM®, Zürich) und Arno Stern (Begründer der Ausdrucks­semiologie, Paris–Wien).

May Carro Cabaleiro leitet seit vielen Jahren ein Malatelier in Berlin, in dem sie Seminare und Ausbildungen im Begleiteten Malen und Lösungs­orientierten Malen® anbietet. Außerdem betreibt sie ihr eigenes Malatelier in Potsdam mit Ausstellungen in Deutschland und anderen europäischen Ländern.

May Carro Cabaleiro

Künstlerin

May Carro Cabaleiro (1961, Spanien) ist Künstlerin und Mal­therapeutin. Ihre Arbeit beruht auf der Forschung vom Ursprung und Einfluss der inneren Bilder­welten und der intuitiven Malerei mittels der Meditation. Sie benutzt die Malerei als Medium für die Entwicklung von Bewusstsein.

May Carro Cabaleiro studierte „Bellas Artes“ an der „Universidad Complutense de Madrid“ (Diplom) und schloss anschließend die Meister­schule an der Hochschule der Künste, Berlin (U.d.K.) ab. Zusätzlich machte sie ihre spirituelle Ausbildung bei Yashi Kunz (Heilerin, Berlin), Thich Nhat Hanh (Zen Buddhist, Frankreich), Sogyal Rinpoche (Tibetischer Buddhismus) und Willigis Jäger (Benedektiner und Zen-Meister, Würzburg) und ihre therapeutische Ausbildung bei Bettina Egger (Institut für Humanistische Kunst­therapie, mit Lösungs­orientiertem Malen LOM®, Zürich) und Arno Stern (Begründer der Ausdrucks­semiologie, Paris–Wien).

May Carro Cabaleiro leitet seit vielen Jahren ein Malatelier in Berlin, in dem sie Seminare und Ausbildungen im Begleiteten Malen und Lösungs­orientierten Malen® anbietet. Außerdem betreibt sie ihr eigenes Malatelier in Potsdam mit Ausstellungen in Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Martin Buchner
→ Details

Martin Buchner

Architekt & Geomant

Martin Buchner (1960, München), ist Architekt und Geomant. Ihm geht es um das Entdecken des alten Wissens, welches in vergangenen Zeiten und Kulturen in Architektur und Städtebau angewandt wurde. So ist Martin Buchner die Vereinigung dieser jahrtausende­alten Weisheiten mit den Erkenntnissen der modernen Wissen­chaften ein großes Anliegen, um somit auf der Basis dieses Welt­wissens eine neue Form der Trans­formation und des Wandels zu initiieren und so in unserer heutigen Zeit gesunde und glückliche Orte zu erschaffen, deren Architektur auf die Qualitäten des Ortes eingeht, damit spielt, sie erhöht und zur Geltung bringt. Gesunde Orte, an denen gesunde Menschen leben.

Dieses Wissen ermöglicht es ungewöhnlich komplexe Problematiken oder Frage­stellungen, sogenannte „wicked problems“, in Bezug auf Orte, Regionen oder Länder zu lösen.

Martin Buchners Wirken basiert auf drei verschiedenen Ausbildungen, der Architektur (Berlin, Darmstadt), verschiedenen spirituellen Ausbildungen (Yashi Kunz u.v.a.) und der Ausbildung in der Geomantie (Marko Pogacnik, Hans-Jörg Müller u.v.a.). Er arbeitete als Architekt in den verschiedensten internationalen Architektur­büros wie Peter Wilson/London, Santiago Calatrava/Zürich, Alfredo Arribas/Barcelona und Daniel Libeskind/Berlin, lehrte in den 90er Jahren an der Technischen Universität Prag und wirkte im Rahmen von Lehraufträgen an den Prager Kunst­akademien. Seit Anfang des Jahrhunderts arbeitet Martin Buchner mit seinem Team weltweit an vielen Unternehmens- und Immobilien­projekten.

Martin Buchner

Architekt & Geomant

Martin Buchner (1960, München), ist Architekt und Geomant. Ihm geht es um das Entdecken des alten Wissens, welches in vergangenen Zeiten und Kulturen in Architektur und Städtebau angewandt wurde. So ist Martin Buchner die Vereinigung dieser jahrtausende­alten Weisheiten mit den Erkenntnissen der modernen Wissen­chaften ein großes Anliegen, um somit auf der Basis dieses Welt­wissens eine neue Form der Trans­formation und des Wandels zu initiieren und so in unserer heutigen Zeit gesunde und glückliche Orte zu erschaffen, deren Architektur auf die Qualitäten des Ortes eingeht, damit spielt, sie erhöht und zur Geltung bringt. Gesunde Orte, an denen gesunde Menschen leben.

Dieses Wissen ermöglicht es ungewöhnlich komplexe Problematiken oder Frage­stellungen, sogenannte „wicked problems“, in Bezug auf Orte, Regionen oder Länder zu lösen.

Martin Buchners Wirken basiert auf drei verschiedenen Ausbildungen, der Architektur (Berlin, Darmstadt), verschiedenen spirituellen Ausbildungen (Yashi Kunz u.v.a.) und der Ausbildung in der Geomantie (Marko Pogacnik, Hans-Jörg Müller u.v.a.). Er arbeitete als Architekt in den verschiedensten internationalen Architektur­büros wie Peter Wilson/London, Santiago Calatrava/Zürich, Alfredo Arribas/Barcelona und Daniel Libeskind/Berlin, lehrte in den 90er Jahren an der Technischen Universität Prag und wirkte im Rahmen von Lehraufträgen an den Prager Kunst­akademien. Seit Anfang des Jahrhunderts arbeitet Martin Buchner mit seinem Team weltweit an vielen Unternehmens- und Immobilien­projekten.

Marco Spitzar
→ Details

Marco Spitzar

KU Botschafter

Marco Spitzar ist unser Brücken­bauer nach Österreich. In Vorarlberg wirkend, ist er schon seit Jahren für und mit KU vielfältig in gemeinsamen Formaten und Projekten unterwegs.

Mit seiner einmaligen Fähigkeit durch kreative Inter­ventionen einprägsame Bilder zu schaffen und damit gesellschaft­lich relevante Gedanken anzuregen, ist Marco Spitzar elementarer Bestandteil unseres Öko­systems und wichtiger Mitdenker für unser Wirken mit KU.

Vita:

Marco Spitzar, Designer und Künstler, 1964 geboren in Nord­deutschland, gilt als einer der kreativsten Köpfe Österreichs. Nach dem Besuch der Kunst­gewerbeschule in Graz und der Klasse Bruno Gironcoli auf der Akademie der Bildenden Künste in Wien leitete er als Kreativ und Art Direktor namhaften Agenturen. 2015 verkaufte er seine Anteile an der in Vorarlberg selbst gegründeten und sehr erfolgreichen Agentur Spitzar. Seitdem kämpft der gesellschaftliche Provokateur in vielfältigen Rollen für die Akzeptanz von Designer/innen in Management­boards und für die Designer/innen der nächsten Generationen, weil diese uns retten werden, wie er sagt. Laut Marco Spitzar beeinflusst die Denkweise von Designern und Künstlern das zukünftige Unternehmer­tum radikal.

Kontakt aufnehmen

Marco Spitzar

KU Botschafter

Marco Spitzar ist unser Brücken­bauer nach Österreich. In Vorarlberg wirkend, ist er schon seit Jahren für und mit KU vielfältig in gemeinsamen Formaten und Projekten unterwegs.

Mit seiner einmaligen Fähigkeit durch kreative Inter­ventionen einprägsame Bilder zu schaffen und damit gesellschaft­lich relevante Gedanken anzuregen, ist Marco Spitzar elementarer Bestandteil unseres Öko­systems und wichtiger Mitdenker für unser Wirken mit KU.

Vita:

Marco Spitzar, Designer und Künstler, 1964 geboren in Nord­deutschland, gilt als einer der kreativsten Köpfe Österreichs. Nach dem Besuch der Kunst­gewerbeschule in Graz und der Klasse Bruno Gironcoli auf der Akademie der Bildenden Künste in Wien leitete er als Kreativ und Art Direktor namhaften Agenturen. 2015 verkaufte er seine Anteile an der in Vorarlberg selbst gegründeten und sehr erfolgreichen Agentur Spitzar. Seitdem kämpft der gesellschaftliche Provokateur in vielfältigen Rollen für die Akzeptanz von Designer/innen in Management­boards und für die Designer/innen der nächsten Generationen, weil diese uns retten werden, wie er sagt. Laut Marco Spitzar beeinflusst die Denkweise von Designern und Künstlern das zukünftige Unternehmer­tum radikal.

Kontakt aufnehmen

Dr. Michael Hirsch
→ Details

Dr. Michael Hirsch

Philosoph, Politikwissenschaftler und Kulturtheoretiker

PD Dr. phil. Michael Hirsch (1966) ist Philosoph, Politik­wissenschaftler und Kultur­theoretiker. Er lehrt an der Universität Siegen und lebt als freier Autor in München. 1997 war er Teilnehmer der documenta 10 als Mitglied der „Jackson Pollock Bar“ (Theorie-Installationen). Michael Hirsch arbeitet regelmäßig für Rundfunk, Zeitungen und Zeit­schriften.

Zu seinen wichtigsten Veröffent­lichungen zählen: Es gibt ein richtiges Leben im falschen. Philosophische Aphorismen (2018, im Erscheinen); Die Überwindung der Arbeits­gesellschaft. Eine politische Philosophie der Arbeit (2016, Neuauflage geplant für 2018); Logik der Unterscheidung. 10 Thesen zu Kunst und Politik (2015); Warum wir eine andere Gesellschaft brauchen! (2013); Die zwei Seiten der Ent­politisierung. Zur politischen Theorie der Gegenwart (2007); Adorno. Die Möglichkeit des Unmöglichen (herausgegeben mit dem Frankfurter Kunstverein, 2003)

Dr. Michael Hirsch

Philosoph, Politikwissenschaftler und Kulturtheoretiker

PD Dr. phil. Michael Hirsch (1966) ist Philosoph, Politik­wissenschaftler und Kultur­theoretiker. Er lehrt an der Universität Siegen und lebt als freier Autor in München. 1997 war er Teilnehmer der documenta 10 als Mitglied der „Jackson Pollock Bar“ (Theorie-Installationen). Michael Hirsch arbeitet regelmäßig für Rundfunk, Zeitungen und Zeit­schriften.

Zu seinen wichtigsten Veröffent­lichungen zählen: Es gibt ein richtiges Leben im falschen. Philosophische Aphorismen (2018, im Erscheinen); Die Überwindung der Arbeits­gesellschaft. Eine politische Philosophie der Arbeit (2016, Neuauflage geplant für 2018); Logik der Unterscheidung. 10 Thesen zu Kunst und Politik (2015); Warum wir eine andere Gesellschaft brauchen! (2013); Die zwei Seiten der Ent­politisierung. Zur politischen Theorie der Gegenwart (2007); Adorno. Die Möglichkeit des Unmöglichen (herausgegeben mit dem Frankfurter Kunstverein, 2003)