Gesellschaft(lich)
unternehmen
Social Entrepreneurship - Intersektorale Hybridisierungen und Handlungslogiken im etablierten Wohlfahrtsstaat Deutschland.
Jetzt herunterladen
Abstract
Die Relevanz des Phänomens Social Entrepreneurship ist aufgrund verschiedener Infragestellungen und Veränderungen der institutionellen Designs auch in Deutschland, wo von einem etablierten Wohlfahrtstaat ausgegangen werden kann, gegeben.

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, das Phänomen Social Entrepreneurship in Deutschland in einer intersektoralen Betrachtungsweise zu erkunden. Im Rahmen eines qualitativen Forschungsdesigns der interpretativen Sozial-Forschung werden Experteninterviews geführt, um durch eine abduktive Herangehensweise und unter Bezugnahme relevanter Theorien aus dem wissenschaftlichen Kontext, das Phänomen in einer neuen Betrachtungsweise zu deuten. So werden ausgehend von der These eines gemeinsamen sozialunternehmerischen Mindsets, der sich sektorenübergreifend etabliert, unterschiedliche intersektorale Hybridisierungen und Handlungslogiken ausfindig gemacht.

Stichworte: Social Entrepreneurship, Gesellschaftliches Unternehmertum, Etablierter Wohlfahrtsstaat Deutschland, Intersektorale Betrachtungs-weise, Hybridisierungen, Handlungslogiken
Jetzt herunterladen